Einträge von Ananya Pandya

Mit 5 Tipps zu deiner Sportroutine

Bist du nach dem Sommer etwas aus deiner Sportroutine gekommen und weisst nicht wie wieder anfangen?
Oder bist du Einsteiger und weisst nicht, wie du Sport in dein Leben integriersen sollst?

Wir haben 5 Tipps, wie du Sport in deinen Alltag bringen kannst.

Tipp 1:

Fang langsam an, so kannst du nachhaltig trainieren. Höre auf deinen Körper und steigere dich Woche für Woche.

Tipp 2:

Leg am Montagmorgen dein Training für dich Woche fest und stelle Termine in deinen Kalender. So sind sie fest geplant und es kann dir nichts dazwischen kommen.

Tipp 3:

Mach mit deinen Kollegen zum Sport ab! Dadurch seid ihr verpflichtet mitzumachen, um die andere Person nicht im Stich zu lassen.

Tipp 4:

Du willst gleich am Morgen früh Sport machen? Dann leg deine Sportkleider am Abend zuvor gleich neben deinem Bett oder im Bad bereit.

Tipp 5:

Abwechslung! Ein monotones Programm kann schnell langweilig werden. Mit unserem Programm kannst du jeden Woche etwas neues ausprobieren.

Und ganz wichtig, es soll dir Spass machen! So kannst du die Glückshormone, die dein Körper nach dem Sport ausschüttet, in vollen Zügen geniessen.

Keine Ausreden mehr! Tipps und Tricks vom Laufprofi

Du hast schon lange mit dem Gedanken gespielt an einem 5 – 10 Kilometerlauf mitzumachen aber konntest deine eigenen Hürden noch nicht überwinden? Patrick Benz ein Schweizer Top-Triathlet gibt dir wertvolle Tipps, wie du zu deinem persönlichen Ziel kommst.

Den Start in den Laufsport gelingt dir nur durch deine persönliche Motivation

Die Motivation spielt im Sport eine zentrale Rolle. Werde dir selbst bewusst weshalb du den (Wieder)Einstieg in den Laufsport schaffen möchtest. Die Motivation ist bei jeder Person unterschiedlich. Was ist es bei dir? Gesunder Lebensstil? Gewicht optimieren? Ausgleich zum Alltag? Leistung und Erfolg? Oder andere?

Hast du gewusst? Beim Laufsport arbeiten 112 Bänder, 26 Knochen, 33 Gelenke, Nerven, Blutgefässe und Sehnen zusammen und es werden mehr als 10 Kalorien pro Minute verbrannt.

Auf dem Weg zu deinem Ziel

Hast du deine Motivationsgründe festgelegt, ist es wichtig dir ein klares individuelles Ziel zu setzten. Denn ohne klares Ziel verlierst du schnell deine Motivation. Versuche daher dein persönliches Ziel möglichst genau zu formulieren. Die SMART Formulierung hilft dir dabei. Schau darauf, dass dein Ziel S: Spezifisch, M: Messbar, A: Attraktiv, R: Realistisch und T: Terminiert ist.
Eine mögliche SMART Formulierung wäre: «Ich möchte am 31. Oktober 2021 meinen ersten 10km Laufevent in einer Zielzeit unter 60 Minuten finishen»

Aber: Sei bei der Zielsetzung nicht zu streng mit dir selbst, Leistungssteigerung braucht Zeit!

Für den Laufsport solltest du dir gutes Equipment anlegen. Gute Qualität sollte dabei an erster Stelle stehen. Suche das optimale Schuhwerk individuell für deine Füsse. Fachgeschäfte wie Powerlab bieten Laufanalysen an, damit du deinen perfekten Schuh findest. Achte neben dem Schuhwerk auf atmungsaktive wetterangepasste Kleidung. In kälteren Tagen solltest du nicht auf eine Mütze verzichten, da die meiste Wärme über den Kopf verloren geht.

Wenn Pech dann PECH

Hast du dir beim Training zu viel zugemutet und dich verletzt? Beachte unbedingt die PECH Regel. P: Pause, E: Eis (kühlen), C: Compression (leichter Druckverband), H: Hochlagern. Durch regelmässiges Stretching, Massagen und Regeneration, sowie durch einen konstanten Aufbau können akute Verletzungen vorgebeugt werden.

Was du unbedingt (nicht) tun sollst…

Warum ein Coaching Sinn macht?

Ist deine Zeit sehr knapp? Trainiere trotzdem mit der richtigen Qualität. In einem Coaching wirst du bei der Planung unterstützt und erhältst einen individuellen Trainingsplan komplett auf deine Bedürfnisse abgestimmt. Der Aufbau erfolgt periodisch und stets unter regelmässiger Betreuung. Dabei wird ein ganzheitlicher Ansatz angestrebt (Ernährung, Gesundheit und Sport). Möchtest du dein optimales individuelles Coaching erhalten? Dann schau auf www.tricademy.ch vorbei. Mit dem Rabattvoucher supriseyourselfe21 erhältst du sogar 21% Rabatt auf dein individuelles Coaching.

Und jetzt?

Zukunft der Arbeit – Darauf müssen Unternehmen jetzt achten

Die Corona-Pandemie hat unseren Arbeitsalltag in vielerlei Hinsicht verändert – sowohl für die Beschäftigten als auch für die Führungskräfte und Unternehmen insgesamt. Einige der pandemiebedingten Veränderungen mögen vorübergehend sein, doch vieles wird bleiben und auch die Zukunft der Arbeit nachhaltig beeinflussen. Dazu gehören vor allem das mobile Arbeiten und die damit einhergehenden Möglichkeiten und Herausforderungen. In diesem Artikel beleuchten wir, was sich zukünftig verändern wird

Mobiles Arbeiten ermöglicht mehr Freiheit

Zu den Vorteilen der räumlichen Flexibilität beim mobilen Arbeiten zählen Abwechslung, Zeitersparnis und Unabhängigkeit. Zudem haben Beschäftigte mehr Zeit für die Familie und ihre Hobbys. Viele Mitarbeitende reisen zurück in ihre Heimat oder besuchen Länder, die nicht als Risikogebiet gelten und arbeiten von dort aus, um mehr Freiheiten genießen zu können. Aber auch bei den jüngeren Generationen liegt Remote Work voll im Trend und erwarten diesen Mitarbeiterbenefit von ihrem Arbeitgeber. Eine solche Verbesserung der Work-Life-Balance wirkt sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aus, was sich viele Beschäftigte jetzt und für die Zukunft von der Arbeit wünschen. Das wiederum steigert die Arbeitgeberattraktivität und stärkt das Engagement der Mitarbeitenden für das Unternehmen. Doch was sich in der Theorie leicht anhört, ist in der Realität gar nicht so einfach umzusetzen, wie die aktuelle Situation zeigt.

Technische Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft der Arbeit

Mobiles Arbeiten und Homeoffice bietet nicht nur Chancen, sondern stellen auch eine Herausforderung dar, vor allem für Beschäftigte, die zu Hause keinen geeigneten Arbeitsort vorfinden. Hierzu gehört zum einen ein ergonomischer Arbeitsplatz mit entsprechender Ausstattung, welche die technischen Voraussetzungen für das Arbeiten zu Hause darstellt. Zum anderen sind jedoch auch die digitalen Kompetenzen und die passenden Endgeräte für erfolgreiches mobiles Arbeiten oder Homeoffice notwendig. Diese betrifft nicht nur das normale Arbeiten am PC, sondern auch die Möglichkeit, jederzeit an Videokonferenzen und Online-Meetings teilzunehmen. Vorteil: Sind die Voraussetzungen einmal erfüllt, können sie in der Regel jederzeit auch in Zukunft bei der Arbeit genutzt werden.

Mein erster 10km Lauf

Wie funktioniert hybrides Arbeiten? Hybrides Arbeiten bedeutet eine Kombination aus mobilem Arbeiten, halbmobilem Arbeiten und bürobasiertem Arbeiten und bietet damit ein gutes Wechselmodell.1 Ein hybrides Arbeitsmodell verbindet die Möglichkeiten der Remote Arbeit mit der Option auch im Büro anwesend zu sein. Das Büro als Arbeitsort gibt es weiterhin, doch verändert sich dieses in seiner Funktion und […]

Hybrides Arbeiten: Das Modell der Zukunft?

Wie funktioniert hybrides Arbeiten? Hybrides Arbeiten bedeutet eine Kombination aus mobilem Arbeiten, halbmobilem Arbeiten und bürobasiertem Arbeiten und bietet damit ein gutes Wechselmodell.1 Ein hybrides Arbeitsmodell verbindet die Möglichkeiten der Remote Arbeit mit der Option auch im Büro anwesend zu sein. Das Büro als Arbeitsort gibt es weiterhin, doch verändert sich dieses in seiner Funktion und […]

Büro der Zukunft: Was kommt nach dem Lockdown?

Home office and mobile working are becoming normal Working on site in dedicated office space, where employees come from 9 a.m. to 5 p.m., has been replaced relatively suddenly by mobile work and home office due to the corona pandemic  . What initially posed a major challenge for employees and companies will probably remain in […]